Schüler-StreitschlichterInnen und Gewaltprävention

- Das Thema des pädagogischen Wochenendes im April 2013 -

"Ohne Interesse geht es nicht!" Angelika Ludwig-Huber blickt lächelnd in die Runde. Im Kreis sitzen etwa 50 LehrerInnen, Eltern uns SchülerInnen und folgten gespannt dem Einführungsvortrag der Waldorflehrerin und Mediatorin aus Karlsruhe. Konflikte und ihre Lösung, eine neue Streitkultur sind ihre Themen und der Inhalt des pädagogischen Wochenendes, das im April an unserer Schule stattfand.

Angelika Ludwig-Huber schildert sehr eindrücklich und mit zahlreichen Beispielen, wie Konflikte entstehen und was ausgebildete MediatorInnen dazu beitragen können, sie wieder zu lösen. Das gilt auch für sogenannte SchülerstreitschlichterInnen oder Gleichaltrigen-MediatorInnen.

Und deren Möglichkeiten, in Auseinandersetzungen einzugreifen und das Miteinander an einer Schule positiv zu verändern, basieren nun einmal auf einem lebendigen Interesse aneinander, an den Bedürfnissen und den Beweggründen des anderen.

Nach dem Vortrag am Freitagabend folgte am nächsten Vormittag ein Workshop mit spannenden Übungen und einem sehr offenen und vertrauensvollen Austausch. Am Ende der beiden Tage steht für viele der LehrerInnen, Eltern und SchüleInnen fest, dass gemeinsam in einer Arbeitsgruppe die Einführung von SchülermediatorInnen vorbereitet werden soll.

Infos zum Thema und der Arbeitsgruppe: Katrin Karmann

K.K.

 

Zitat 1

NEUSTART: Waldorflehrer-Ausbildung

Für Informationen auf das Bild klicken